Wiek von Seeseite
Blick auf Wiek Blick über den Wieker Bodden auf Wiek

Wiek – einst Fischer- und Seefahrerort

Über Jahrhunderte hinweg war Wiek eine Adresse für Fischer, Seefahrer und Seeräuber; es liegt im schönen Norden Rügens, auf der Halbinsel Wittow. Klaus Störtebeker und Gödeke Michels waren sehr aktiv in dieser Gegend. Heute finden Sie noch viele historische Gebäude im Wieker Ortszentrum, einige Kapitänshäuser und die gotische Kirche, die im Sommer zu Konzerten und Ausstellungen einlädt. Der Urlaubsort bietet Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés – teilweise direkt am beliebten Wieker Hafen, der seit 2003 eine Marina beherbergt. Eine Fischräucherei befindet sich hier ebenfalls. Während der Urlaubssaison ermöglicht der Hafen, mit Ausflugsschiffen und Traditionsseglern zur benachbarten Insel Hiddensee oder in den Wieker Bodden abzulegen. Vom Hafen führt außerdem eine Uferstraße in den nordwestlichen Teil des Ortes und zu einem der beliebtesten Kite- und Surfspots Rügens.
Feinsandige Ostseestrände wie die 11 Kilometer lange Nehrung „Schaabe“ bei Juliusruh erreichen Sie nach ca. 6 Kilometern, den idyllischen Naturstrand am Bakenberg nach etwa 4-5 Kilometern. Diese Orte können Sie auch mit dem Fahrrad gut besuchen. Reithöfe im nahen Umfeld bereichern das touristische Angebot von Wiek.
Surfer und Kiter auf dem Wieker Bodden
Surfer und Kiter auf dem Wieker Bodden
Sonnenuntergang über den Wieker Bodden Sonnenuntergang über dem Wieker Bodden
Telefon
Reservierungshotline:
038 391 - 780 49
In Abwesenheit ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gern zurück, wenn Sie uns Ihre Telefonnummer hinterlassen.
Telefon
oder Mobil:
0175 - 338 78 24
Impressum